Unterwasserkameras – Testübersicht, Vergleiche und Kaufberatung 2016/2017

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Unterwasserkamera Vergleiche und Produktbeschreibungen. Für jedes Produkt wurde eine ausführliche Produktbeschreibung mit den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Kamera erstellt. Darüber hinaus wird regelmäßig über aktuelle Unterwasserkamera Tests von angesehenen Portalen wie Stiftung Warentest oder dem Unterwasserkamera Test von Chip.de berichtet.

Außerdem erhalten Sie hier einen ausführlichen Überblick über die aktuellsten Unterwasserkameras und Sie bekommen hilfreiche Tipps zum Kauf und zur richtigen Benutzung von Unterwasserkameras. Hier werden die fünf momentan aus unserer Sicht besten Unterwasserkameras aus unserem Unterwasserkamera Vergleich 2016/2017 vorgestellt. Außerdem können Sie mithilfe unserer detaillierten Unterwasserkamera Vergleichstabelle herausfinden, welches Modell am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Direkt zur Vergleichstabelle unserer top 5 Unterwasserkameras

 

 

Unterwasserkameras Kaufratgeber

Unterwasserkameras im Vergleich

Unterwasserkameras sind optimal für einen Urlaub geeignet, von dem man tolle Erinnerungsfotos haben möchte ohne sich ständig darüber Sorgen machen zu müssen, dass die Kamera kaputt geht oder Schäden erleidet. Hierbei ist es egal, ob Sie einen Badeurlaub mit Tauchgängen in Ländern wie Ägypten planen oder einen Abenteuerurlaub in den Bergen machen wollen. Mittlerweile sind Unterwasserkameras so gut geworden, dass sie auch über Wasser sehr gute Aufnahmen machen können. Sie haben normalerweise zwischen 12 und 16 Megapixel und eignen sich auch für spontane Schnappschüsse oder spektakuläre Landschaftsaufnahmen. Hierbei sind sie nicht nur bis zu einer Tiefe von bis zu 25 Metern wasserdicht, sondern können auch extremen Temperaturen bis zu -10 Grad standhalten. Weiterhin sind Unterwasser- bzw. Outdoorkameras sehr robust und können Stürze aus einer Höhe von zwei Metern problemlos überstehen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass diese Art von Kameras ein komplett dichtes Gehäuse hat und so kein Staub oder Sand eindringen kann. Unterwasserkameras können also auch zum Beispiel auch an Orten wie Stränden eingesetzt werden ohne dass man sich Sorgen um das Gerät machen muss.

Während man noch vor ein paar Jahren über 1000 Euro für eine brauchbare Unterwasserkamera ausgeben musste, so kann man heutzutage schon für wenige hundert Euro eine Kamera mit einer sehr guten Qualität erwerben.

Unterwasserkamera kaufen – Was muss man beim Kauf einer Unterwasserkamera beachten?

Qualität der Bilder

Ein sehr wichtiges Kriterium bei der richtigen Kameraauswahl ist natürlich die Qualität der Bilder, die mit dem gewünschten Gerät erstellt werden können. Hierbei muss man viele unterschiedliche Faktoren beachten. Die Megapixel spielen jedoch eine eher untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist es zu überprüfen, wie natürlich die Farben der erstellten Bilder sind und ob die gewählten Motive in ausreichender Schärfe dargestellt werden.

Maximale Tauchtiefe der Unterwasserkamera

Darüber hinaus sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, in welchen Gebieten Sie die Unterwasserkamera einsetzen möchten. Wenn Sie auch in tieferen Sphären des Ozeans tauchen möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Unterwasserkamera mindestens bis zu einer Tiefe von 15 Metern wasserdicht ist. Leute, die im Urlaub nur an der Oberfläche schnorcheln möchten, können aber auch eine Unterwasserkamera verwenden, die nur eine Tauchtiefe zwischen 5 und 10 Metern besitzt.

Unterwasserkamera Kaufratgeber 2016

Unterwasserkamera Kaufratgeber 2017

Bildstabilisator und Zoom

Ferner ist ein Bildstabilisator oft hilfreich, um die Qualität von Unterwasseraufnahmen deutlich zu erhöhen. Dieser kann dafür sorgen, dass auch sich schnell bewegende Motive in ausreichender Schärfe eingefangen werden.

Des weiteren sollte die Unterwasserkamera einen optischen Zoom besitzen. Dieser liegt bei den meisten Modellen zwischen drei und fünf, was für normalen Gebrauch vollkommen ausreichend ist.

Display

Weiterhin sollten Sie sich vor dem Kauf einer Unterwasserkamera fragen bzw. überprüfen, wie gut das Display ist. Dieses sollte mindestens 2,5 Zoll groß sein und über eine ausreichende Pixeldichte verfügen, sodass Sie die Bilder nicht nur am Computer ansehen können.

Zusatzfunktionen

Ein weiteres Kriterium, das Sie beim Kauf einer Unterwasserkamera beachten sollten ist, ob nützliche Zusatzfunktionen in das gewünschte Gerät integriert wurden. Die meisten Modelle haben heutzutage beispielsweise eine GPS-Funktion, die dafür sorgt, dass die Ortskoordinaten der gemachten Bilder automatisch gespeichert werden. Dies hat den Vorteil, dass Sie auch noch nach vielen Jahren nachvollziehen können, an welchen Orten die Bilder aus dem Urlaub gemacht wurden.

Darüber hinaus besitzen einige Modelle eine Wi-Fi-Konnektivität oder NFC. Diese Zusatzfunktionen ermöglichen es Ihnen, die erstellten Fotos direkt mit externen Speichergeräten zu synchronisieren ohne, dass Sie die Kamera erst mit einem Kabel anschließen müssen. Ferner können Sie mithilfe dieser Technologie Bilder direkt mit ihren Freunden oder der Familie über das Internet teilen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Ihnen NFC ermöglicht, die Kamera auch aus der Ferne zu bedienen. Hierbei können Sie den Auslöser zum Beispiel mithilfe eines Smartphones aktivieren.

Unser Unterwasserkamera Vergleichssieger 2017: Olympus TG-4 Digitalkamera

Olympus TG-4 Digitalkamera Test

Die Olympus TG-4 Digitalkamera

Im Unterwasserkamera Kaufratgeber war die Olympus TG-4 Digitalkamera mit recht großem Abstand der Vergleichssieger. Diese Kamera konnte vor allem die die für eine Unterwasserkamera erstaunlich gute Bildqualität überzeugen. Darüber hinaus besitzt die Olympus TG-4 Digitalkamera sehr viele nützliche Zusatzfunktionen wie zum Beispiel der eingebaute RAW-Modus. Weiterhin ist die Olympus TG-4 Digitalkamera unglaublich schnell einsatzbereit und extrem robust. Dafür kostet sie aber auch etwas mehr, als die meisten anderen Modelle. Zum vollständigen Produktbericht der Olympus TG-4 Digitalkamera – hier klicken.

Details der Olympus TG-4 Digitalkamera im Überblick:

  • wasserdicht bis zu einer Tiefe von 15 Metern
  • kratzfestes 3-Zoll Display
  • eingebauter 16 Megapixel CMOS-Sensor
  • integriertes WLAN
  • die Olympus TG-4 Digitalkamera ist in der Lage HD-Videos zu erstellen
  • integriertes GPS-System
Jetzt zum Angebot der Olympus TG-4 Kamera bei Amazon.de – hier klicken

 

Unterwasserkamera kaufen: Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera

Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera Kaufratgeber

Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera

Eine etwas günstigere Kamera im Unterwasserkamera Kaufratgeber war die Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera. Diese ist ebenfalls in der Lage erstaunlich gute Unterwasseraufnahmen zu erstellen. Aber auch über der Wasseroberfläche macht diese Kamera Fotos in sehr guter Qualität. Die Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera hat eine einfache und intuitive Bedienung und wurde von zahlreichen angesehenen Onlineportalen als sehr gut bewertet. Im Vergleich zur Olympus TG-4 Digitalkamera war sie im Vergleich etwas langsamer. Dafür war die Bildqualität bei beiden Modellen im Unterwasserkamera Kaufratgeber die beste von allen Unterwasserkameras, die momentan auf dem deutschen Markt zu finden sind. Zum vollständigen Produktbericht der Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera – hier klicken.

Produktdetails der Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera in der Übersicht:

  • eingebauter 16,1 Megapixel Sensor
  • 4,6 facher optischer Zoom
  • 3 Zoll LCD-Display
  • die Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera kann Full-HD Videos bis zu einer 1.920 x 1.080/50 Pixel Auflösung erstellen
  • die Kamera wiegt 186 Gramm
Jetzt zum Angebot der Unterwasserkamera bei Amazon.de – hier klicken

 

Unterwasserkamera Kaufratgeber 2017: Canon PowerShot D30 Digitalkamera

Canon PowerShot D30 Digitalkamera Kaufratgeber

Canon PowerShot D30 Digitalkamera

Die Firma Canon hat mittlerweile schon drei Generationen an Unterwasserkameras herausgebracht, wobei die Canon PowerShot D30 Digitalkamera zu der aktuellsten gehört. Diese Kamera hat zwar nur 12,1 Megapixel, dies macht in der Praxis jedoch so gut wie keinen Unterschied zu einer Kamera mit 16 Megapixeln. Sie besitzt die Besonderheit, dass sie auch in größeren Tiefen einsetzbar ist ohne Schäden zu erleiden. Laut Hersteller kann man sie in einer Tiefe von bis zu 25 Metern verwenden. Weiterhin hat die Canon PowerShot D30 Digitalkamera ein sehr scharfen drei-Zoll Display und einen fünf-fach optischen Zoom. Hier gelangen Sie zum vollständigen Produktbericht der Canon PowerShot D30 Digitalkamera.

Details der Canon PowerShot D30 Digitalkamera:

  • wasserdicht bis zu einer Tiefe von 25 Metern
  • 28 Millimeter Weitwinkel
  • 5-fach optischer Zoom
  • die Canon PowerShot D30 Digitalkamera ist bis zu einer Kälte von minus 10 Grad gegen Frost geschützt
  • 12,1 Megapixel
Jetzt hier klicken, um die Canon PowerShot D30 Digitalkamera bei Amazon.de zu kaufen

 

Unterwasserkamera Vergleich: Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera

Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera Kaufratgeber

Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera

Eine weitere Unterwasserkamera, die im Vergleich sehr gut abgeschnitten hat, ist die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera. Diese Kamera hatte von allen getesteten Unterwasserkameras die größte Widerstandsfähigkeit im Wasser und kann in einer Tiefe von bis zu 30 Metern verwendet werden. Weiterhin setzt sich die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera von anderen Unterwasserkameras dadurch ab, dass sie eine außergewöhnlich gute Ausstattung besitzt. Neben Wi-Fi wurden noch weitere nützliche Funktionen, wie NFC und GPS integriert. Jetzt den ausführlichen Produktbericht der Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera lesen – hier klicken.

Produktdetails der Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera:

  • die Kamera ist bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht
  • 16 Megapixel
  • die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera ist bis zu einer Fallhöhe von 2,1 Metern stoßfest
  • die Unterwasserkamera besitzt einen 7,5 cm OLED-Monitor mit 921.000 Pixeln
  • integrierter GPS-Empfänger mit einer Weltkarte und einem Tiefen- und Höhenmesser
  • es können Videos in HD mit 1080/60i erstellt werden
Jetzt zum Angebot der Nikon Coolpix AW130 bei Amazon – hier klicken

 

Sehr günstige Unterwasserkamera: Nikon Coolpix S33 Digitalkamera

Nikon Coolpix S33 Digitalkamera Kaufratgeber

Nikon Coolpix S33 Digitalkamera

Die Nikon Coolpix S33 Digitalkamera war die günstigste Unterwasserkamera im Vergleich. Für den Preis, der je nach Händler bei nur etwa 100 Euro liegt, bietet diese Kamera eine sehr gute Leistung. Sie hat einen 3-fach optischen Zoom und kann in einer Wassertiefe von bis zu 10 Metern verwendet werden. Der Akku hält bei normalem Gebrauch für über 200 Schnappschüsse durch und die Bedienung ist sehr einfach. Daher ist diese Kamera optimal für Leute geeignet, die ein paar Erinnerungsfotos aus dem Abenteuerurlaub mitnehmen wollen, ohne sich zu viele Sorgen um einen Verlust oder eine Beschädigung der Kamera machen zu müssen. Jetzt den ausführlichen Produktbericht der ikon Coolpix S33 Digitalkamera lesen – hier klicken.

Details der Nikon Coolpix S33 Digitalkamera im Überblick:

  • die Kamera besitzt einen CMOS-BSI Sensor mit 13,2 Megapixeln
  • es wurde ein dreifacher Weitwinkel-Zoom integriert
  • der Monitor hat eine Größe von 2,7 Zoll
  • die Nikon Coolpix S33 Digitalkamera ist bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht
  • die Erstellung von Videoaufnahmen in HD-Qualität ist möglich
Jetzt zum Angebot der Nikon Coolpix S33 bei Amazon – hier klicken

 

ModellOlympus TG-4 Digitalkamera Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix DigitalkameraCanon PowerShot D30 DigitalkameraNikon Coolpix AW130 DigitalkameraNikon Coolpix S33 Digitalkamera
Bild




Wassertiefe15 Meterbis zu 13 Meterbis zu 25 Meterbis zu 30 Meterbis zu 10 Meter
Optisches Zoom4 fach4,7 fach5 fach5 fach3 fach
Megapixel1616,112,11613,2
Display3 Zoll3 Zoll3 Zoll3 Zoll2,7 Zoll
VergleichssiegerTop Preis-LeistungSehr günstige Kamera
ProduktberichtZum Produktbericht Zum Produktbericht Zum ProduktberichtZum ProduktberichtZum Produktbericht
Preisvergleich
Zu Amazon Zum Angebot bei Amazon.de Zum Angebot bei Amazon.de Zum Angebot bei Amazon.de Zum Angebot bei Amazon.de Zum Angebot bei Amazon.de
Zu EbayPreis bei eBay.de prüfenPreis bei eBay.de prüfenPreis bei eBay.de prüfenPreis bei eBay.de prüfenPreis bei eBay.de prüfen

Was ist der Unterschied zwischen einer Outdoor- und einer Unterwasserkamera?

Mittlerweile werden Unterwasserkameras auch häufig Outdoorkameras genannt, da sie, wie schon gesagt, auch an Land verwendet werden und mittlerweile auch qualitativ hochwertige Fotos machen können. Der Funktionsumfang ist zwar etwas geringer als zum Beispiel bei einer Spiegelreflexkamera oder einer Systemkamera dies macht jedoch in der Praxis kaum einen Unterschied. Zwar sind Pixeldichte und optischer Zoom bei Unterwasserkameras etwas geringer, dafür haben diese Geräte jedoch normalerweise eine deutlich schnellere Einsatz und Auslösezeit. Viele Modelle können schon nach 1-2 Sekunden nach Einschalten ein Foto erstellen. Darüber hinaus sind Unterwasserkameras natürlich deutlich robuster und widerstandsfähiger.

Sehr gute Unterwasserkamera für Videoaufnahmen unter Wasser: TecTecTec XPRO2 4K Ultra HD Sport-Kamera

TecTecTec XPRO2 4K Ultra HD Sport-Kamera Kaufratgeber

TecTecTec XPRO2 4K Ultra HD Sport-Kamera

Eine weitere Kamera, die es aufgrund der nicht ganz so guten Fotoqualität leider nicht in die Top fünf geschafft hat ist die TecTecTec XPRO2 4K Ultra HD Sport-Kamera. Diese Unterwasser- bzw. Outdoorkamera eignet sich dafür aber sehr gut für Videoaufnahmen. Sie hat eine große Ähnlichkeit mit der berühmten GoPro Kamera. Dafür ist sie aber deutlich günstiger und hat sogar eine bessere Ausstattung. Die TecTecTec XPRO2 4K Ultra HD Sport-Kamera kann Videoaufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 1080p aufnehmen und es wurde ein Sensor mit 16 Megapixeln integriert. Weiterhin ist die Kamera extrem robust und kann per WLAN ferngesteuert werden. Klicken Sie auf diesen Link, um zum ausführlichen und neutralen Produktbericht der TecTecTec XPRO2 4K Ultra HD Sport-Kamera zu gelangen.

 

 

Was ist wichtig bei der Verwendung von Unterwasserkameras?

Das Fotografieren Unterwasser unterscheidet sich sehr stark von dem Erstellen von normalen Fotos. Daher gibt es zahlreiche Dinge, die man bei der Unterwasserfotografie beachten sollte. Neben den richtigen Einstellung ist auch die richtige Benutzung sehr wichtig, um langfristig Freude an der Unterwasserkamera zu haben. Weiterführende Informationen und Tipps zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel.





Anzeige

Gibt es einen Unterwasserkamera Test von Stiftung Warentest?

Einen Unterwasserkamera Test der sich nur mit Outdoorkameras beschäftigt, gibt es nach unseren Informationen von der Stiftung Warentest noch nicht. Es wurden allerdings schon zahlreiche Kameras wie zum Beispiel die wasserdichte Nikon Coolpix getestet, deren Testberichte Sie auf der Webseite von Stiftung Warentest kaufen können. Darüber hinaus wurde unsere Vergleichssieger die Olympus TG-4 Kamera einem Unterwasserkamera Test unterzogen. Hierbei wurden vor allem die vielen Extras, die Schnelligkeit und der gute Monitor der Outdoorkamera hervorgehoben. Negativ wurde hingegen der recht hohe Preis bewertet.

Zu den zahlreichen Kamera Tests geht es unter diesem Link: https://www.test.de/Digitalkameras-im-Test .

Welche weiteren Unterwasserkamera Tests wurden bisher durchgeführt?

Neben dem Kamera Test von Stiftung Warentest gibt es noch zahlreiche weitere Fachmagazine, die regelmäßig Kameras ausführlich testen.

  • Unterwasserkamera Test von Dkamera.de: Das Fachmagazin Dkamera.de hat ebenfalls die Olympus TG4 einem sehr ausführlichen Praxistest unterzogen. Insgesamt wurde die Outdoorkamera mit „gut“ bewertet. Hier wurde besonders die gute Outdoorfähigkeit positiv bewertet. Als Kritikpunkt wurde eine Unschärfe in den Ecken der Bilder angeführt. Zum kompletten Unterwasserkamera Test geht es hier: http://www.dkamera.de/testbericht/olympus-tough-tg-4/fazit.html.
  • Outdoorkamera Test von Allesbeste.de: Weiterhin hat das Testmagazin Allesbeste.de einen Unterwasserkamera Test der Olympus TG4 Kamera durchgeführt und zur besten Outdoorkamera gekührt. Vor allem die Robustheit und die gute Ausstattung wurden hier positiv erwähnt. Lediglich die Bildqualität, wenn der ISO-Wert sehr hoch ist, wurde als Kritikpunkt angeführt. Zum ausführlichen Unterwasserkamera Testbericht geht es hier: https://www.allesbeste.de/test/die-beste-outdoor-kamera-2016/ .





Anzeige

Welche Unterwasserkamera ist am besten für meine Bedürfnisse geeignet?

Es gibt zahlreiche verschiedene Unterwasserkameramodelle von unterschiedlichen Herstellern. Hierbei variieren die Funktionen sehr stark. Vor dem Kauf sollten Sie sich sehr genau überlegen, wofür sie die Kamera einsetzen möchten. Wenn man die Kamera nur für ein paar Schnappschüsse für den jährlichen Strandurlaub benötigt, kann auch schon eine sehr günstige Unterwasserkamera mit wenigen Zusatzfunktionen ausreichend sein. Wer jedoch Bilder mit hoher Qualität erstellen möchte und die Kamera gleichzeitig als Outdoor Kamera einsetzen möchte, sollte nach einem hochwertigeren Modell Ausschau halten.

Die Marke spielt unserer Meinung nach eher eine untergeordnete Rolle. Dies liegt daran, dass die Hersteller heutzutage fast alle ähnliche Funktionen bei vergleichbaren Preisen anbieten, um Konkurrenzfähig zu bleiben. Trotzdem gibt es leichte Unterschiede, die wir Ihnen in dem nächsten Abschnitt erläutern werden.

Welche Hersteller für Unterwasserkameras gibt es?

  • Canon: Die Firma Canon ist einer der größten Kamerahersteller der Welt. Die Firma stellt zahlreiche verschiedene Unterwasserkameras in allen Preiskategorien her und hat ihren Hauptsitz in Japan.
  • Fujifilm: Eine weitere Firma aus Japan, die schon seit über 50 Jahren erfolgreich Unterwasserkameras herstellt ist die Firma Fujifilm. Fujifilm stellt neben Kameras auch Industrieprodukte und Kinofilme her. Ein sehr gute Unterwasserkamera dieser Firma ist zum Beispiel die Fujifilm FinePix XP70 Kompaktkamera.
  • Olympus: Die Firma Olympus ist bekannt dafür, dass sie sehr hochwertige Unterwasserkameras verkauft. Diese sind meistens deutlich teurer, als die Kameras der anderen Firmen. Dafür ist die Qualität aber auch sehr gut. Unter anderem wird unserer aktueller Unterwasserkamera Vergleichssieger von der Firma Olympus hergestellt.
  • Nikon: Ferner ist die ebenfalls japanische Firma Nikon bekannt für die Produktion von Unterwasserkameras. Nikon ist mittlerweile schon fast 100 Jahre alt und stellt eher günstigere Kameras mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis her. Zum Beispiel wird einer der aktuellen Unterwasserkamera Bestseller die Nikon Coolpix S33 von Nikon angefertigt.
  • Panasonic: Darüber hinaus stellt die Firma eher für Unterhaltungselektronik bekannte Firma Panasonic seit geraumer Zeit sehr erfolgreich Unterwasserkameras her. Kameras dieser Firma sind sehr robust und meistens auch sehr gut als Outdoor Kamera geeignet.

Fazit – ein Unterwasserkamera Test hilft bei der Kaufentscheidung

Insgesamt ist festzuhalten, dass Unterwasserkameras mittlerweile nicht mehr teuer sein müssen. Heutzutage bekommt man schon für wenige hundert Euro eine Wasserkamera mit einer sehr guten Bildqualität und Ausstattung.

Eine weitere interessante Entwicklung liegt darin, dass Unterwasserkameras auch immer häufiger über dem Wasser verwendet werden und auch hier sehr schöne und scharfe Fotos machen können. Sie bieten also nicht nur einen sehr guten Schutz vor eindringendem Wasser, sondern sind auch kälteresistent. Ein weiterer Vorteil dieser Kameras liegt in dem Schutz vor eindringendem Staub oder Sand, sodass viele Modelle auch am Strand verwendet werden können, ohne dass Sie sich um eine Beschädigung Sorgen machen müssen.

Unterwasserkameras sind also der optimale Begleiter für einen Abenteuerurlaub oder eine Weltreise.

PS: Falls Sie noch Fragen zu den unterschiedlichen Modellen oder über Unterwasserkameras im Allgemeinen haben, können Sie diese gerne in die Kommentare posten. Wir versuchen diese dann so schnell wie möglich zu beantworten.

Falls Sie Anregungen zur Verbesserung dieser Seite haben, nehmen wir diese natürlich auch gerne entgegen.

Jetzt unsere aktuellsten Unterwasserkamera Produktberichte ansehen – hier klicken

 

4 comments… add one
  • Hallo
    Habe mir die Cannon G 16 gekauft ,und brauche ein paar Tipps ,welches Unterwassergehäuse was nicht gleich ein Monatsgehalt Kostet und was für ein Blitz bin absoluter Anfänger ,möchte aber im Urlaub gute Unterwasserfotos machen.
    Mfg. Peter

    • Hallo Herr Groeneveld,
      soweit wir informiert sind, bietet die Firma Canon nur ein Gehäuse für die Canon G 16 Kamera. Dies kostet jedoch je nach Händler 200 bis 300 Euro. Ein Gehäuse hat außerdem den Nachteil, dass diese oft wichtige Funktionen der Kamera beeinträchtigt und es gibt leider zahlreiche Erfahrungsberichte von Nutzern im Internet, dass Gehäuse für Kameras nicht 100 prozentig dicht sind. Bei der G 16 Kamera funktioniert beispielsweise der interne Blitz mit einem Gehäuse nicht mehr richtig. Daher empfehlen wir eher, eine Kamera speziell für Unterwasseraufnahmen dazu zu kaufen.
      Die Nikon Coolpix S33 Digitalkamera (http://unterwasserkamera-tests.com/2016/01/22/nikon-coolpix-s33-digitalkamera-test/) kostet zum Beispiel momentan nur etwa 100 Euro und ist damit deutlich günstiger, als die meisten Gehäuse. Mit so einer Unterwasserkamera kann man außerdem deutlich sorgloser umgehen und die Qualität der Aufnahmen ist trotzdem ausreichend.

  • Hallo
    Ich bin auf der Suche nach einer neuen Kompaktkamera. Am liebsten hätte ich alles in einem.
    Ich brauche die Kammera auf Reisen. Landschaft und Tiere. Also gerne ein grosses Zoom. Ebenso fotografiere ich öfters auch drinnen. Sie sollte auch gute Indoorfotos machen.
    Eventuell sollte sie verschiedene Einstellungsmöglichkeiten haben.
    Da ich tauche sollte sie auch wasserdicht sein, nicht nur bis 10 Meter. Lieber bis 25 oder 30 Meter.
    Ich suche also eine Kamera, die beide Bedürfnisse bestmöglich abdeckt über und unter Wasser.
    Gibt es überhaupt so eine Kammera und welche würden Sie mir am ehesten empfehlen?
    Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Unterstützung.
    Freundliche Grüsse
    Andrea Lips

    • Hallo Andrea,
      danke für die Anfrage. Ein Unterwasserkamera die für Tiefen bis zu 30 Metern geeignet ist und gleichzeitig brauchbare Outdoorfotos erstellt ist die Nikon Coolpix AW 130 Kamera (http://unterwasserkamera-tests.com/2016/01/22/nikon-coolpix-aw130-digitalkamera/). Diese hat auch im Unterwasserkamera Test von Stiftung Warentest relativ gut abgeschnitten und besitzt einen 5-fach optischen Zoom.

Leave a Comment